AGB Leistungserbringer

Datenschutzerklärung für Leistungserbringer zur Teilnahme an der myon.clinic

Wir möchten, dass Sie sich bei der Teilnahme am digitalen Patientenmonitoring innerhalb der myon.clinic GmbH (nachfolgend "myon.clinic") sicher fühlen. Deshalb ist uns der Schutz Ihrer persönlichen Daten besonders wichtig.

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten in Übereinstimmung mit den geltenden gesetzlichen Bestimmungen zum Schutz personenbezogener Daten, insbesondere der EU-Datenschutz-Grundverordnung ("DSGVO") und den für uns geltenden länderspezifischen Datenschutzgesetzen. In dieser Datenschutzerklärung erfahren Sie, warum und wie Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden, die wir von Ihnen erfassen oder die Sie uns zur Verfügung stellen, wenn Sie sich für die Nutzung der myon.clinic Leistungen und Inhalte entscheiden. Insbesondere finden Sie eine Beschreibung der personenbezogenen Daten, die wir erfassen und verarbeiten, sowie den Zweck und die Rechtsgrundlage, auf der wir die personenbezogenen Daten verarbeiten und die Rechte, die Ihnen im Hinblick auf die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns zustehen.

Wir als myon.clinic und unsere Partner nehmen den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten sehr ernst. Alle personenbezogenen Daten, die Sie an uns übermitteln bzw. uns zugänglich machen, werden von uns streng vertraulich behandelt und unter Beachtung der gesetzlichen Datenschutzvorschriften ausschließlich zweckgebunden verarbeitet.

Bitte lesen Sie die nachfolgende Datenschutzerklärung sorgfältig durch, um sicherzustellen, dass Sie jede Bestimmung verstehen.

Bitte beachten Sie, dass Sie für die Nutzung der Telemonitoring Services und des digitalen Patientenmonitorings zusätzlich mit der Oncare GmbH, die das myoncare Portal herstellt, einen gesonderten Vertrag zur Nutzung des myoncare Portals abschließen müssen. Hinsichtlich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen der Nutzung des myoncare Portals, verweisen wir auf die Datenschutzerklärung der Oncare GmbH. Diese können Sie unter folgendem Link einsehen: https://www.myoncare.com/de/privacy-policy/.

Als Leistungserbringer sind Sie bei der Nutzung des digitalen Patientenmonitorings für bestimmte Verarbeitungsvorgänge, die personenbezogenen Daten Ihrer Patienten betreffen, gegebenenfalls Verantwortlicher im Sinne des Art. 4 Nr. 7 DSGVO. In diesem Fall wären Sie u.a. verpflichtet, Ihre Patienten über die von Ihnen erhobenen Patienten- und Behandlungsdaten zu informieren und gegebenenfalls die Einwilligung Ihrer Patienten für bestimmte Datenverarbeitungen einzuholen.

I. Definitionen

"Personenbezogene Daten" sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person. Insbesondere beinhaltet dies Ihren Namen, Ihren Geburtstag, Ihre Adresse, Ihre Telefonnummer, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre IP-Adresse. "Gesundheitsdaten" sind personenbezogene Daten, die sich auf die körperliche oder geistige Gesundheit einer natürlichen Person, einschließlich der Erbringung von Gesundheitsdienstleistungen, beziehen und aus denen Informationen über deren Gesundheitszustand hervorgehen.

"Anonymisierung/Pseudonymisierung" Daten sind als "anonym" anzusehen, wenn kein persönlicher Bezug zu der Person/dem Nutzer hergestellt werden kann. Im Gegensatz dazu sind "pseudonymisierte" Daten, solche Daten, aus denen ein persönlicher Bezug oder persönlich identifizierbare Informationen durch einen oder mehrere Identifikatoren oder Pseudonyme ersetzt werden, die aber im Allgemeinen durch den Identifikatorschlüssel re-identifiziert werden können.

"Digitales Patientenmonitoring" bezeichnet die digitale Begleitung der myon.clinic und seiner Partner durch die Abfrage von gesundheitsrelevanten Daten und das Auslesen von Aktivitäts- und Vitaldaten von verbundenen Wearables mittels der myoncare-Plattform des Herstellers Oncare GmbH (nachfolgend "Oncare") durch die myon.clinic. Die Daten werden mit Hilfe von hinterlegten Scores (spezifische klinische Maßzahlen zur Beurteilung medizinischer Fragestellungen) automatisch kategorisiert und priorisiert oder durch Sie (Angehörige der Gesundheitsberufe) analysiert. Je nach Ergebnis erhält der Nutzer automatisch oder durch Sie (Angehörige der Gesundheitsberufe) bedarfsgerechte Inhalte bzw. Maßnahmen.

"Leistungserbringer" bezeichnet Sie als Arzt, die Klinik, die Gesundheitseinrichtung oder andere Angehörige der Gesundheitsberufe, die allein oder im Auftrag von Ihnen, der Klinik oder der Gesundheitseinrichtung handeln.

Partner umfasst alle Leistungserbringer und Dienstleister innerhalb des Gesundheitswesens, die an den Leistungen des Monitorings teilhaben.

myoncare Portal" ist das myoncare-Webportal der Oncare, das für die professionelle Nutzung durch Portalnutzer bestimmt ist und als Schnittstelle zwischen Portal-Nutzern und App-Nutzer dient.

myoncare PWA" ist eine Website, die aussieht und die Funktionalität hat wie eine mobile App. PWAs sind so aufgebaut, dass sie die Vorteile der nativen Funktionen von Mobilgeräten nutzen, ohne dass der Nutzer einen App-Store benötigt. Das Ziel von PWAs ist es, den Unterschied zwischen Apps und dem traditionellen Web zu kombinieren, indem die Vorteile nativer mobiler Apps in den Browser übertragen werden. Die PWA basiert auf der Technologie von "React Native for Web". "React Native for Web" ist eine Open-Source-Software für progressive Web-App-Anwendungen. Um die myoncare PWA nutzen zu können, benötigen die Patienten einen Computer oder ein Smartphone und eine aktive Internetverbindung. Es muss keine App heruntergeladen werden. Einige der myoncare App Dienste können nicht innerhalb der myoncare PWA genutzt werden.

"Telemonitoring Services" umfassen alle an das digitale Patientenmonitoring gekoppelten Dienste, die die myon.clinic und Ihre Partner innerhalb des Monitorings zusätzlich zu der Abfrage von Gesundheitsdaten anbieten.

Die myon clinic GmbH, ein beim Amtsgericht München unter der Registernummer HRB 280310 eingetragenes Unternehmen mit Sitz in der Herrenwiesstraße 12, 82031 Grünwald, ist Anbieter der myon.clinic. Der Begriff "myon.clinic" bezeichnet die in diesen AGB näher definierten Leistungen der myon clinic GmbH, mittels derer Sie mit Ihren Patienten interagieren und sie während der Behandlung unterstützen können.

II. Verantwortlicher

II.

myon.clinic GmbH

Herrenwiesstraße 12

82031 Grünwald

Tel.: +49 89 444 51156

Datenschutzbeauftragter der myon.clinic GmbH

E-Mail: privacy@myon.clinic

Rechtfertigung der Verarbeitung für operative Zwecke: Die Verarbeitung der operativen Daten ist auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Erfüllung des Vertrages, den Sie mit der myon.clinic für die Nutzung des digitalen Patientenmonitorings abschließen, gerechtfertigt.

III. Datenkategorien sowie Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

Im Rahmen der myon.clinic verarbeiten wir folgende Kategorien von personenbezogenen Daten von Ihnen:

  • E-Mail-Adresse,
  • Geburtsdatum,
  • Registrierungsdatum,
  • Ihre IP-Adresse,
  • von dem Portal generierte Pseudoschlüssel,
  • Lebenslange Arztnummer (LANR) und Betriebsstättennummer (BSNR)
  • Für die Verwaltung der Kostenerstattung erforderliche Daten, wie z.B. Ihre Kontaktdaten, Name des Patienten, Diagnose, Indikationen, Behandlung, Behandlungszeitraum.
Wir verarbeiten diese personenbezogenen Daten für die folgenden Zwecke:

Operative Zwecke:

Falls Sie eine Kontaktperson für den Betrieb des Portals an Ihrem Standort / in Ihrer Praxis sind (z.B. IT-Administrator, ernannter Angehöriger eines Gesundheitsberufes), können Sie uns bestimmte personenbezogene Daten zur Verfügung stellen, wenn Sie sich mit uns in Verbindung setzen, um die Funktionen und die Nutzung des Portals zu verstehen oder zu besprechen.

Im Falle einer Serviceanfrage können die folgenden personenbezogenen Daten auch von autorisierten myon.clinic-Mitarbeitern eingesehen werden:

Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns zur Registrierung und/oder dem Login in unserem Portal zur Verfügung gestellt haben (z. B. Name, Geburtsdatum, Profilbild, Kontaktdaten).

Autorisierte myon.clinic-Mitarbeiter, die zum Zweck der Bearbeitung einer Serviceanfrage auf Ihre Datenbank zugreifen können, sind vertraglich verpflichtet, alle personenbezogenen Daten streng vertraulich zu behandeln.

Bei der Verarbeitung von operativen Daten ist myon.clinic als Datenverantwortlicher tätig, der für die rechtmäßige Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verantwortlich ist.

Wir nutzen die operativen Daten, um die Funktionalitäten des myoncare Webportals aufrechtzuerhalten und um bei Bedarf oder auf Ihre Initiative hin direkt mit Ihnen in Kontakt zu treten (z. B. bei Änderung von Nutzungsbedingungen, notwendigem Support, technischen Problemen etc.). Des Weiteren werden personenbezogene Daten (E-Mail-Adresse) benötigt und im Rahmen der Zwei-Faktor-Authentifizierung jedes Mal, wenn Sie sich beim myoncare Portal anmelden verarbeitet.

Rechtfertigung der Verarbeitung für operative Zwecke: Die Verarbeitung der operativen Daten ist auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Erfüllung des Vertrages, den Sie mit der myon.clinic für die Nutzung des digitalen Patientenmonitorings abschließen, gerechtfertigt.

Zwecke der Kostenerstattung:

– Nur anwendbar, wenn Sie myoncare Tools für Kostenerstattungen nutzen –

Das myoncare Portal unterstützt Sie bei der Einleitung Ihrer Standardverfahren zur Kostenerstattung für die Gesundheitsleistungen, die Ihren Patienten über die myoncare App zur Verfügung gestellt werden. Um den Erstattungsprozess zu ermöglichen, unterstützt das myoncare Portal die Erfassung der personenbezogenen (Gesundheits-)Daten Ihrer Patienten aus dem myoncare Portal, um die Übermittlung dieser Daten an den Kostenträger des Patienten im Rahmen der Standardkostenerstattungsprozesse zu erleichtern (entweder Ihre Kassenärztliche Vereinigung und/oder die Krankenkasse des Patienten).

Für die Zwecke der Kostenerstattung verarbeiten wir die folgenden Arten von personenbezogenen Daten: Name des Patienten, Diagnose, Indikationen, Behandlung, Behandlungszeitraum, sonstige für die Verwaltung der Kostenerstattung erforderliche Daten, wie z.B. Ihre Kontaktdaten, ihre Lebenslange Arztnummer (LANR) und ihre Betriebsstättennummer (BSNR).

Verarbeitung der Kostenerstattungsdaten: myon.clinic übermittelt als Datenverantwortlicher die für die Kostenerstattung erforderlichen Behandlungsdaten Ihres Patienten an den Kostenträger (entweder Ihre Kassenärztliche Vereinigung und/oder die Krankenkasse des Patienten), und der Kostenträger bearbeitet die Erstattungsdaten, um uns die Erstattung zu ermöglichen.

Rechtfertigung der Verarbeitung der Kostenerstattungsdaten: Die Verarbeitung der Kostenerstattungsdaten zur Abrechnung mit dem Kostenträger erfolgt auf der Grundlage von § 295 und § 301 SGB V.

Erstellung des Arztbriefs:

Für die Erstellung eines Arztbriefs werden – neben Daten des Patienten – auch Ihre personenbezogenen Daten auf der myoncare Plattform strukturiert gesammelt und gespeichert sowie in einem Arztbrief zusammengestellt. Dieser Arztbrief bedarf einer Überprüfung des Arztes, bevor er an den Patienten weitergeleitet werden kann. Für die Erstellung des Arztbriefs werden die folgenden oben beschriebenen personenbezogenen Daten verarbeitet:


[HIER PB-DATEN DES ARZTS EINFÜGEN, DIE FÜR ERSTELLUNG DES ARZTBRIEFS ERFORDERLICH SIND]

Rechtfertigung der Datenverarbeitung zur Erstellung des Arztbriefs: Die für die Erstellung des Arztbriefs ist auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Erfüllung des Vertrages, den Sie mit der myon.clinic für die Nutzung des digitalen Patientenmonitorings abschließen, gerechtfertigt.

IV. Verarbeitungsmethoden, Ort der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten findet ausschließlich in einem Mitgliedsstaat der Europäischen Union oder in einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum statt. Jede Verlagerung Ihrer personenbezogenen Daten in ein Drittland darf nur erfolgen, wenn die besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff. DSGVO erfüllt sind.

Zur Sicherstellung der gesetzlichen Bestimmungen der DSGVO haben die myon.clinic und Ihre Partner entsprechende technische und organisatorische Maßnahmen getroffen. Die Datenverarbeitung wird mittels Computer oder IT-basierten Systemen durchgeführt, einem organisatorischen Verfahren und Modus folgend, die strikt auf die angegebenen Zwecke abzielen.

V. Weitergabe der Daten

Wir werden Ihre personenbezogenen Daten nur im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen oder aufgrund Ihrer Einwilligung an Dritte weitergeben. In allen anderen Fällen werden die Informationen nicht an Dritte weitergegeben, es sei denn, wir sind aufgrund zwingender gesetzlicher Vorschriften dazu verpflichtet (Weitergabe an externe Stellen, einschließlich der Aufsichts- oder Strafverfolgungsbehörden).

In bestimmten Fällen unterstützen Dienstleister die myon.clinic bei der Erfüllung ihrer Aufgaben. Mit allen Dienstleistern, die Datenverarbeiter für die personenbezogenen Daten sind, wurden die erforderlichen Auftragsverarbeitungsvereinbarungen nach Art. 28 DSGVO abgeschlossen.

Diese Dienstleister sind:

  • Oncare als Hersteller der myoncare Technologie nebst der myoncare App.
  • Abrechnungsdienstleister.

VI. Rechtliche Maßnahmen

Im Falle eines Missbrauchs können die personenbezogenen Daten des Nutzers zu rechtlichen Zwecken in gerichtlichen Verfahren oder bei Reklamationen verwendet werden.

Die Teilnehmer sind sich darüber hinaus bewusst, dass die myon.clinic und Ihre Partner von zuständigen Behörden zur Herausgabe von personenbezogenen Daten aufgefordert werden kann.

VII. Löschung bzw. Sperrung uns Speicherung der Daten

Die myon.clinic und Ihre Partner halten sich an die Grundsätze der Datenminimierung. Die myon.clinic speichert personenbezogene Daten daher nur so lange, wie dies zur Erbringung der Services und der Erreichung der hiergenannten Zwecke erforderlich ist bzw., zur Erfüllung gesetzlicher Aufbewahrungsfristen (z.B. §257 HGB oder § 147 AO), es sei denn, die weitere Aufbewahrung ist im Einzelfall zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich oder eine sonstige Rechtsgrundlage (z.B. Einwilligung) rechtfertigt die weitere Verarbeitung.

VIII. Verpflichtung zur Angabe personenbezogener Daten

Verschiedene personenbezogene Daten sind für die Begründung, Durchführung und Beendigung des Vertragsverhältnisses mit der myon.clinic und die Erfüllung der damit verbundenen vertraglichen und gesetzlichen Verpflichtungen erforderlich. Die Einzelheiten haben wir für Sie unter dem obigen Punkt zusammengefasst. In bestimmten Fällen müssen auch personenbezogene Daten gemäß den gesetzlichen Bestimmungen erhoben oder zur Verfügung gestellt werden. Bitte beachten Sie, dass ohne die Angabe dieser personenbezogenen Daten eine Bearbeitung Ihrer Anfrage oder die Erfüllung der zugrunde liegenden vertraglichen Verpflichtung nicht möglich ist.

IX. Betroffenenrechte

Wir möchten Sie über Ihre Rechte als betroffene Person informieren. Diese Rechte umfassen insbesondere:

  • Auskunftsrecht (Art. 15 DSGVO): Sie haben das Recht, eine Kopie der personenbezogenen Daten, die wir über Sie gespeichert haben, zu erhalten;
  • Recht auf Berichtigung (Art. 16 EU DSGVO): Sie können von uns verlangen, dass wir unrichtige personenbezogene Daten aktualisieren oder korrigieren oder unvollständige personenbezogene Daten vervollständigen;
  • Recht auf Löschung / Recht auf Vergessenwerden (Art. 17 DSGVO): Sie können von uns die unverzügliche Löschung Ihrer von uns erhobenen und verarbeiteten personenbezogenen Daten verlangen.
  • Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung (Art. 18 DSGVO): Sie können von uns verlangen, dass wir die Nutzung Ihrer Daten „einschränken“, so dass wir die Nutzung Ihrer Daten nur mit Einschränkungen fortsetzen können;
  • Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO): Im Allgemeinen können Sie von uns verlangen, dass wir Ihnen personenbezogene Daten, die Sie uns zur Verfügung gestellt haben und die aufgrund Ihrer Einwilligung oder der Erfüllung eines Vertrages mit Ihnen maschinell verarbeitet werden, in maschinenlesbarer Form zur Verfügung stellen, damit sie an einen Ersatzdienstleister „portiert“ werden können;
  • Widerspruchsrecht gegen Datenverarbeitung (Art. 21 DSGVO): Sie haben das Recht, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 lit. e oder lit. f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. In diesen Fall, verarbeitet der Verantwortliche die personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die ihre Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

    Falls Sie eine Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erteilt haben, können Sie diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

  • Beschwerderecht (Art. 77 DSGVO): Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit sich mit einer Beschwerde an eine Datenschutzaufsichtsbehörde zu wenden.

X. Änderungen der Datenschutzerklärung

Wir behalten uns ausdrücklich das Recht vor, diese Datenschutzerklärung in Zukunft nach eigenem Ermessen zu ändern. Änderungen oder Ergänzungen können z. B. notwendig sein, um gesetzliche Anforderungen zu erfüllen, der technischen und wirtschaftlichen Entwicklung zu entsprechen oder um den Interessen der myon.clinic Dienste Nutzer gerecht zu werden.

Datenschutzerklärung der
myon.clinic GmbH

Zuletzt aktualisiert am 12.12.2023.

* * * *

Kontakt